In Wien haben wir in der U4 einen Fahrer, der seine Gäste auch ab und zu mit einer netten Durchsage überrascht. So hörte ich selbst einmal folgendes: „Guten Tag meine Damen und Herren, hier spricht Ihr Fahrer.“ (Alle dachten sofort… ohje, jetzt sagt er eine Störung durch, doch dann das:
„Ich möchte Sie nur kurz daran erinnerin, dass Charly Chaplin mal gesagt hat: Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein Lächeln und einen wunderschönen Tag.“

Wir waren alle erst mal kurz sprachlos – doch dann ging ein Lächeln durch die gesamte U-Bahn! Wildfremde Menschen lächelten sich plötzlich an und begannen miteinander zu sprechen. Ein nachhaltig schönes Erlebnis. Ich danke diesem wunderbaren Menschen heute noch für sein wertvolles Tun! So eine kleine, liebevolle Geste und so eine große Wirkung!

Ich fand diese Aktion so großartig, dass ich spontan bei den Wiener Linien anrief und mich dafür bedankte. Ich wollte, dass dieser Fahrer erfährt, was er Gutes bewirkt hat, an diesem einen Tag.
Die Dame am Telefon war sehr nett und freute sich mit, doch erzählte sie mir auch, dass dieser Fahrer unter seinen Kollegen leider nicht sehr beliebt ist und fast schon gemobbt wird, weil er diese Durchsagen macht.

Also, an all die anderen U-Bahn-Fahrer da daußen: Niemand erwartet von Euch, dass auch Ihr solche Ansagen macht. Das ist Ok. Aber BITTE lasst diesen einen Menschen sein gutes Werk tun! Er macht sehr vielen Menschen da draußen eine große Freude und verschönert ihren Tag. Wenn das möglich wäre, würde ich auch und gerne, auf genau seine U-Bahn warten!

Was könntest Du tun, um in Deinem Beruf mehr Freude zu erzeugen und zu erleben?
Für Dich selbt und für Deine Mitmenschen?

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Eure

Petra Monika Ruschp